Telefonische Krankschreibung wieder möglich

19.10.2020 | News

Aufgrund steigender COVID-19-Infektionszahlen ist die Krankschreibung per Telefon nun wieder möglich. Besonders in Hinblick auf die anstehende Erkältungs- und Grippesaison ist es mit dieser Regelung möglich, leichte von schweren Erkrankungen abzugrenzen und Infektionsketten zu vermeiden.

Wenn Sie an leichten Erkrankungen der oberen Atemwege leiden, ohne allzu schwere Symptome aufzuweisen, können Sie sich ab sofort bis zu sieben Kalendertage von Ihrem Arzt krankschreiben lassen. Voraussetzung hierfür ist ein telefonisches Anamnesegespräch mit einem Arzt. Eine einmalige Verlängerung der Krankschreibung kann telefonisch für weitere sieben Tage erfolgen.

Die Ausnahmeregelung gilt zunächst bis zum 31. Dezember 2020.

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bei der HEK

HEK-Versicherte haben den großen Vorteil, die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) ganz einfach und sicher abzufotografieren und per App zur Verfügung stellen. Gehen Sie dazu einfach in unserer Service-App auf „Dokument senden" und „Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung“ und machen dann entweder ein Foto oder wählen die zu versendende Datei aus. Fertig! So sparen Sie den Weg zur Post und können sich in Ruhe zu Hause auskurieren.

Hier finden Sie weitere Informationen rund um das Thema Coronavirus!

Bleiben Sie gesund!