Healthy-Hub

Healthy-Hub

„Die HEK unterstützt Start-ups, die mit innovativen Ideen, Visionen und Produkten die Gesundheitsversorgung gestalten wollen.“

Mit vier weiteren Kassen (SBK, IKK Südwest, BIG direkt gesund und mhplus BKK) hat die HEK hierfür eine Arbeitsgemeinschaft (Arge) gegründet. Über die gemeinsame Plattform (www.healthy-hub.de) bietet die Arge jungen Unternehmen, die im Bereich Digital Health (z. B. Apps) aktiv sind, den Eintritt in den GKV-Gesundheitsmarkt.

Nach einer zweimonatigen Bewerbungszeit haben sich nun fünf Start-up unter 77 Bewerbern bei dem bundesweiten Wettbewerb durchgesetzt. In den folgenden Monaten wird je eine Krankenkasse ein Start-up betreuen, ein Vertragsmodell für die Zusammenarbeit im GKV-Markt entwickeln und in enger Abstimmung das Pilotprojekt durchführen. Zum Abschluss wird der Erfolg der Projekte gemessen. Die fünf Krankenkassen haben dann die Gelegenheit, mit allen Start-ups aus den Pilotprojekten Anschlussverträge zu verhandeln.

Folgende Start-ups haben die Kassen des Healthy Hub ausgewählt:

  • HEK – Hanseatische Krankenkasse: Kinderheldin GmbH, Berlin (Beratung rund um Schwangerschaft, Geburt und Kinder)
  • BIG direkt gesund: Temedica GmbH, München, mit ihrer App Pelvina (Beckenbodentraining)
  • Mhplus Betriebskrankenkasse: Magnum Est Digital Health GmbH mit ihrer App Yas, Berlin (Förderung gesundheitsbewussten Verhaltens)
  • IKK Südwest: Preventicus GmbH, Jena ( Schlaganfallprävention)
  • SBK Siemens Betriebskrankenkasse: Selfapy Gmbh, Berlin (psychologische Beratung)