Diagnoseauskunft

G43, E55 oder J11.0 – solche bis zu fünfstelligen Diagnoseschlüssel verwenden Ärzte, Zahnärzte und Psychologen, um Krankheiten international einheitlich zu definieren. Man findet die Codes des Diagnoseschlüssels ICD-10 in Arztbriefen, Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen und vielen anderen medizinischen Unterlagen. Wenn Sie wissen wollen, welche Krankheit damit gemeint ist, können Sie den Code hier entschlüsseln.

Was ist ICD?

ICD (International Classification of Diseases and Related Health Problems) ist die internationale Klassifikation aller bekannten Krankheiten und Gesundheitsprobleme. Sie wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als internationaler Standard erstellt, nach dem sich weltweit Mediziner und Psychologen bei ihrer Diagnose richten müssen. Die ICD wird regelmäßig ergänzt und aktualisiert. ICD-10 ist die derzeit gültige Version.