Toxoplasmosetest

Toxoplasmosetest

Toxoplasmose ist eine durch einen Parasiten hervorgerufene Infektionskrankheit, die für Erwachsene in der Regel völlig harmlos ist. Nach der Erstinfektion besteht ein dauerhafter körpereigener Schutz gegen weitere Toxoplasmose-Erkrankungen.

Toxoplasmose gefährlich für Ungeborenes

In der Schwangerschaft ist die erstmalige Infektion der Mutter allerdings gefährlich für das Ungeborene. Es können beispielsweise schwere Seh-, Hör- oder Hirnschäden beim Baby auftreten. 

Toxoplasmose-Test

Der Toxoplasmose-Test zeigt durch eine Blutuntersuchung, ob Antikörper gegen den Erreger im Blutvorhanden sind. Wird bei der Schwangeren eine Infektion mit Toxoplasmose festgestellt, kann diese wirkungsvoll mit Antibiotika behandelt werden, um Schädigungen des Ungeborenen zu verhindern.

Wird der Test auf Wunsch der Schwangeren durchgeführt, sind die Kosten selber zu tragen, da der Toxoplasmose-Test nicht zur routinemäßigen Schwangerenvorsorge zählt. Die Krankenkassen dürfen die Kosten nur bei begründetem Verdacht übernehmen.

Vorteil einer HEK-Mitgliedschaft

Die HEK beteiligt sich an den Kosten, wenn der Test auf Wunsch der Schwangeren durchgeführt wird.