Krankengeld

Krankengeld

Bei längerer Krankheit erhalten Sie von Ihrem Arbeitgeber in der Regel sechs Wochen Entgeltzahlungen. Anschließend zahlt Ihnen die HEK Krankengeld. 

Anspruch auf Krankengeld

Anspruch auf Krankengeld besteht grundsätzlich ohne zeitliche Begrenzung. Bei Arbeitsunfähigkeit wegen derselben Krankheit besteht dieser Anspruch jedoch höchstens 78 Wochen in drei Jahren.

Das Krankengeld für Arbeitnehmer beträgt 70 % des bisherigen Arbeitsentgelts, maximal jedoch 90 % des Nettoarbeitsentgelts. Einmalzahlungen (zum Beispiel Urlaubs- oder Weihnachtsgeld) aus den letzten 12 Monaten werden hierbei berücksichtigt.

Bei Arbeitslosen ist das Krankengeld so hoch wie das Arbeitslosengeld I, welches zuletzt bezogen wurde.

Bei Selbstständigen berechnet sich das Krankengeld nach dem Wahltarif.

Im Jahr 2018 beträgt das Krankengeld höchstens 103,25 Euro täglich, ab 01.01.2019 höchstens 105,88 Euro täglich.

HEK-Leistung

Bei Versicherungspflicht in der Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung übernehmen wir als Ihre Business-K(l)asse neben der Krankengeldzahlung auch mindestens die Hälfte der Beiträge.

In der Krankenversicherung brauchen Sie und Ihr Arbeitgeber während der Zeit, in der Sie Krankengeld beziehen, keine Beiträge zu entrichten.

Wichtig

Der Zusatzbeitrag für Kinderlose zur Pflegeversicherung ist allerdings von Ihnen zu tragen.

Fragen?

Ihre Fragen beantwortet Ihnen gern das Team Direkt