Hüft- und Kniegelenksprothesen

Manchmal kommt es vor, dass Gelenke nicht mehr so funktionieren, wie sie sollen: Jede Bewegung schmerzt. Das kann verschiedene Ursachen haben. Die häufigsten sind Gelenkverschleiß (Arthrose), chronische Entzündungen (Rheuma) und unfallbedingte oder angeborene Fehlstellungen.
Der Einsatz eines künstlichen Gelenkersatzes (Endoprothese) sichert die Wiederherstellung der Gelenkfunktion, Schmerzfreiheit und Mobilität.
Eine stationäre Rehabilitation nach der Operation ist mit kooperierenden Rehabilitationseinrichtungen vereinbart. 

Parkklinik Manhagen

Sieker Landstraße 19
22927 Großhansdorf

  • Chirurgie/Orthopädie: Hüft- und Knie-Endoprothetik, Operationen an der Schulter und weitere Operationen
  • Augenheilkunde: Katarakt-Operationen
  • Nach der Operation wird eine Rehabilitation, in Kooperationskliniken, die Genesung verbessern und beschleunigen.
  • Ihre Vorteile:

    • Bevorzugte Terminvergabe
    • Unnötige Doppeluntersuchungen werden vermieden.
    • Nahtlos anschließende Rehabilitation

Klinikum Neustadt

Am Kiebitzberg 10
23730 Neustadt

  • Das Klinikum Neustadt ist auf Hüft- und Knie-Erkrankungen, -Operationen spezialisiert.
  • Nach der Operation wird eine Rehabilitation, in Kooperationskliniken, die Genesung verbessern und beschleunigen.
  • Ihre Vorteile:
  • Intensive Vorbereitung auf ein Leben mit dem künstlichen Gelenk durch geschultes Personal (z.B. Gangschulung).
  • Qualifiziertes Personal koordiniert den gesamten Behandlungsprozess.
  • Sie erhalten einen Patientenpass, der ausführliche Informationen zur Behandlung beinhaltet
  • Unnötige Doppeluntersuchungen werden vermieden.
  • Regelmäßige Nachuntersuchungen