Herzerkrankungen

leistungen-herzerkrankungen.jpg

Norddeutsches Herznetz

Das Norddeutsche Herznetz ist ein Zusammenschluss von Kliniken, Rehabilitationseinrichtungen sowie 200 Hausärzten und Kardiologen. Das Besondere hierbei ist ein abgestimmtes Therapiekonzept auf der Basis qualitätsgesicherter Behandlungsleitlinien.

Es gehören folgende Kliniken zum Norddeutschen Herznetz:
Krankenhaus Buchholz
Steinbecker Straße 44
21244 Buchholz

Albertinen Krankenhaus
Süntelstraße 11a
22457 Hamburg

Ev. Amalie-Sieveking-Krankenhaus
Haselkamp 33
22359 Hamburg

Katholisches Marienkrankenhaus gGmbH
Alfredstraße 9
22087 Hamburg

  • Ihre Vorteile:

    • Jeden 2. Donnerstag im Monat Sprechstunde von 18 bis 20 Uhr
    • Kurze Wartezeiten bis zum OP-Termin
    • Wohnortnahe Rehabilitation
    • Telefonsprechstunde

Zum Herunterladen und Ausdrucken: Informationsflyer Norddeutsches Herznetz

Ambulante Durchführung von Kardio-MRT und Kardio-CT in Hamburg

Bei Verdacht auf eine Erkrankung von Herz und Herzkranzgefäßen wird zur Abklärung in
vielen Fällen eine Herzkatheteruntersuchung durchgeführt. Dabei wird ein Katheter zum Beispiel über die Gefäße des Handgelenks eingeführt und unmittelbar in oder an das Herz vorgeschoben. Dieses Verfahren ist jedoch nicht ohne Risiko und stellt für den Patienten oft eine zusätzliche Belastung dar.

Daher haben wir eine besondere Vereinbarung mit dem Zentrum für Kardinale Bildgebung am
Katholischen Marienkrankenhaus Hamburg geschlossen, um unseren Versicherten in der Region Hamburg und Schleswig-Holstein modernste und schonende Verfahren zur Untersuchung von koronaren Herzkrankheiten zugänglich zu machen. Schwerpunkt unseres Angebots ist die nicht-invasive Untersuchung des Herzens mit einem speziellen hochauflösenden Kardio-Computertomografen (CT) oder Kardio-Magnetresonanztomografen (MRT).

Wissenswertes zur Behandlung

  • Terminerhalt im Regelfall innerhalb von zwei Wochen. In dringenden Fällen innerhalb von zwei Tagen
  • Die Wartezeit vor Ort beträgt maximal 30 Minuten
  • Verstärkte Zusammenarbeit der beteiligten Ärzte
  • Intensive Betreuung durch einen erfahrenen Kardiologen und/oder Radiologen

Details zur Behandlung

Mit einer MRT des Herzens lassen sich die Anatomie des Herzens, die großen Gefäße, die Funktionen der Herzkammern sowie Schäden des Herzmuskels detailliert und ohne Strahlenbelastung untersuchen. Die Untersuchung dauert in der Regel zwischen 30 und 45 Minuten. Eine CT stellt das Herz dreidimensional dar und dient der Beurteilung der Herzkranzgefäße. Die Untersuchung dauert rund 15 Minuten.

Im Anschluss an die Durchführung der ambulanten Kardio-MRT oder Kardio-CT erläutert Ihnen ihr Arzt in einer persönlichen Befundbesprechung die Untersuchungsergebnisse. Das Zentrum für Kardinale Bildgebung kooperiert eng mit Ihrem Haus- oder Facharzt, wodurch die Befunde schnell übermittelt und eventuelle nachfolgende Untersuchungen und Behandlungen gemeinsam initiiert werden können.

Voraussetzung

  • Die Art und Schwere Ihrer Erkrankung lassen sich in das Leistungsangebot dieser Versorgung
    einordnen.
  • Ihr behandelnder Arzt hat nach Durchführung der kompletten Diagnostik, die Durchführung einer Linksherz-Katheteruntersuchung empfohlen.
  • Sie sind bei der HEK gesetzlich versichert.

So nehmen Sie teil

Der Kardiologe am Zentrum für Kardinale Bildgebung überprüft die medizinischen Voraussetzungen zur Teilnahme sowie die Notwenigkeit der Behandlung. Nach einem ausführlichen Erstgespräch mit dem Kardiologen unterzeichnen Sie eine  "Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung".

Informationen zum Vertragspartner

Katholisches Marienkrankenhaus Hamburg gGmbH
Zentrum für Kardiale Bildgebung (ZKB)
Haus 2, Bereich 9, UG
Alfredstraße 9
22087 Hamburg

Tel. 040 – 25 46-25 51
Fax: 040 – 25 46-25 50

www.marienkrankenhaus.org/zkb
zkb@marienkrankenhaus.org

Fragen zum Angebot

Sie haben Fragen zur ambulanten Durchführung des Kardio-MRT und Kardio-CT, dann berät Sie das Team Direkt gern unter der Telefonnummer: 0800 0213 213 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands).