Haushaltshilfe

Haushaltshilfe

Auch wenn ein Elternteil ins Krankenhaus oder in die Kur-Klinik muss, ist auf Ihre HEK Verlass. Wir übernehmen in dieser Zeit die Kosten für die Dienstleistungen zur Weiterführung des Haushaltes (Haushaltshilfe), wenn in Ihrem Haushalt keine Person lebt, die diesen weiterführen kann.

Sie erhalten Haushaltshilfe als gesetzliche Leistung

  • für die Dauer einer stationären Behandlung, wenn in Ihrem Haushalt ein Kind unter 12 Jahren lebt.
  • insbesondere nach einem stationärem Krankenhausaufenthalt für die Dauer von 4 Wochen. Lebt in Ihrem Haushalt ein Kind unter 12 Jahren, verlängert sich dieser Anspruch auf maximal 26 Wochen.
Erweitertes Leistungsangebot Ihrer HEK über den gesetzlichen Anspruch hinaus:

  • Anhebung der Altersgrenze für die im Haushalt lebenden Kinder auf 14 Jahre
  • Verlängerung des gesetzlichen Anspruchs von 4 Wochen um weitere 2 Wochen

    • wenn kein Kind in Ihrem Haushalt lebt und durch die Haushaltshilfe eine weitere vollstationäre Krankenhausbehandlung vermieden wird.
    • im Anschluss an einen stationären Krankenhausaufenthalt, wenn in Ihrem Haushalt ein Kind lebt, das das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

HEK-Leistungen
  • 100 % der Vertragssätze bei Leistungserbringung durch karitative Einrichtungen abzüglich der gesetzlichen Zuzahlung
  • Bei selbstbeschaffter privater Haushaltshilfe maximal 42 Euro täglich abzüglich der gesetzlichen Zuzahlung