Befreiung von den gesetzlichen Zuzahlungen

Befreiung_Zuzahlung

Eine Befreiung von den gesetzlichen Zuzahlungen ist möglich, wenn die bereits geleisteten Zuzahlungen die persönliche Belastungsgrenze erreicht haben.

Die Belastungsgrenze beträgt zwei Prozent der jährlichen Bruttoeinnahmen (dazu zählen beispielsweise das Arbeitsentgelt, die Rente oder Mieteinnahmen). Chronisch Kranke brauchen nur ein Prozent ihrer jährlichen Bruttoeinnahmen für Zuzahlungen aufwenden. Berücksichtigt werden alle Zuzahlungen zu Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung.

HEK-Leistungen

Eine Befreiung von den Zuzahlungen kann nur auf Antrag erfolgen. Wir befreien Sie bei Erreichen ihrer Belastungsgrenze im laufenden Kalenderjahr. Möglich ist auch eine Erstattung zuviel geleisteter Zuzahlungsbeträge.

Fragen?

Wenden Sie sich bei Fragen bitte an unser Team Direkt.

Weitere Informationen erhalten Sie auch hier.