Telefonische Krankschreibung

Aufgrund der anhaltenden COVID-19-Pandemie ist die Krankschreibung per Telefon weiterhin möglich. Besonders in der aktuellen Situation ist es mit dieser Regelung möglich, leichte von schweren Erkrankungen abzugrenzen und Infektionsketten zu vermeiden.

Wenn Sie an leichten Erkrankungen der oberen Atemwege leiden, ohne allzu schwere Symptome aufzuweisen, können Sie sich ab sofort bis zu sieben Kalendertage von Ihrem Arzt krankschreiben lassen. Voraussetzung hierfür ist ein telefonisches Anamnesegespräch mit einem Arzt. Eine einmalige Verlängerung der Krankschreibung kann telefonisch für weitere sieben Tage erfolgen.

Die Ausnahmeregelung gilt zunächst bis zum 30. September 2021.

Zudem kann auch die Ausstellung einer ärztlichen Bescheinigung für den Bezug von Kinderkrankengeld bis zum 30. September 2021 nach einer telefonischen Anamnese erfolgen.