FAQ's Versicherung & Beiträge bei der HEK

Warum wird die Familienversicherung so häufig geprüft?

Da die Familienversicherung kostenfrei ist, sind alle Krankenkassen vom Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) dazu angehalten, die Voraussetzungen regelmäßig zu überprüfen.

Wie kann ich zur HEK wechseln?

Der Wechsel zur HEK ist sehr einfach. Wir benötigen von Ihnen lediglich einen Mitgliedschaftsantrag. Die Kündigung der Mitgliedschaft bei Ihrer bisherigen Kasse übernehmen wir.

Nachdem Sie den Mitgliedschaftsantrag gestellt haben, beträgt die Wechselfrist noch zwei volle
Kalendermonate.

Beispiel:

Sie beantragen Ihre Mitgliedschaft bei der HEK am 9. September. Die Wechselfrist beträgt zwei volle Monate, also Oktober und November. Die Mitgliedschaft bei der HEK beginnt zum 1. Dezember.

Für eine individuelle Beratung kontaktieren Sie uns gern unter unserer kostenfreien Servicenummer 0800 0213213.

Welche Bankverbindung kann ich nutzen, um meine Beitragszahlungen zu leisten?

Wenn Sie ihre Beitragszahlungen an uns leisten möchten, dann können Sie diese Bankverbindung verwenden:

Hamburger Sparkasse - IBAN: DE64 2005 0550 1045 1301 33 - BIC: HASPDEHHXXX

FAQ's Brexit

Zum 31.01.2020 sind das Vereinigte Königreich und Nordirland aus der Europäischen Union ausgetreten. Durch das geschlossene Austrittsabkommen gilt seit dem 01.02.2020 bis zum 31.12.2020 eine Übergangsphase, sodass das Vereinigte Königreich und Nordirland zunächst so angesehen werden, als ob diese weiterhin Mitgliedsstaaten der EU sind. Alle relevanten EU-Verordnungen gelten zum 31.12.2020 weiterhin. Hinsichtlich der Sozialversicherung ergeben sich für Sie bis zum 31.12.2020 keine Änderungen.
Unter bestimmten Voraussetzungen gelten die EU-Verordnungen auch nach dem 31.12.2020. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Antworten auf Ihre Fragen zusammengefasst. Haben Sie weitere Fragen, helfen wir Ihnen gern. Bitte beachten Sie, dass alle Regelungen unter dem Vorbehalt gelten, dass keine abweichenden Regelungen zum 01.01.2021 getroffen werden.

Wie lange gilt meine A1-Bescheinigung?

Ihre A1-Bescheinigung behält Ihre Gültigkeit, wenn Sie aufgrund einer Entsendung aus Deutschland im Vereinigten Königreich oder Nordirland arbeiten. Dies gilt auch, wenn Ihre Entsendung erst nach dem 31.12.2020 endet. Für eine geplante Entsendung, die spätestens am 31.12.2020 beginnt, können Sie weiterhin eine A1-Bescheinigung für maximal 24 Monate erhalten. Eine Ausstellung ist somit bis maximal 30.12.2022 möglich. Dies gilt natürlich auch im umgekehrten Fall, wenn Sie aufgrund einer Entsendung aus dem Vereinigten Königreich oder Nordirland in Deutschland arbeiten.

Ich habe meinen gewöhnlichen Aufenthalt/Wohnsitz im Vereinigten Königreich/in Nordirland und bin in Deutschland krankenversichert. Ergeben sich für mich aufgrund des BREXITs Änderungen?

Die Leistungsaushilfe wird, sofern die Voraussetzungen vorliegen, weiterhin uneingeschränkt bis zum 31.12.2020 gewährt. Für Sie ändert sich somit vorerst nichts. Sie können weiterhin Sachleistungen im Vereinigten Königreich oder Nordirland in Anspruch nehmen, die anschließend, wie gewohnt, in Deutschland abgerechnet werden.Bis zum 31.12.2020 können Sie auch eine neue Anspruchsbescheinigung S1 von uns erhalten. Diese dient Ihnen zur Einschreibung im Vereinigten Königreich oder Nordirland. Die Leistungsaushilfe ist derzeit über den 31.12.2020 hinaus möglich, solange sich Ihre Situation nicht ändert und Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt weiterhin im Vereinigten Königreich/in Nordirland haben.

Dies wäre zum Beispiel der Fall, wenn Sie am 31.12.2020 und darüber hinaus ununterbrochen

  • nur eine Rente und diese aus Deutschland beziehen.
  • aufgrund einer Erwerbstätigkeit in Deutschland den deutschen Rechtsvorschriften unterliegen.
Ich habe meinen gewöhnlichen Aufenthalt/Wohnsitz in Deutschland und bin im Vereinigten Königreich/in Nordirland krankenversichert. Ergeben sich für mich aufgrund des BREXITs Änderungen?

Die Leistungsaushilfe wird, sofern die Voraussetzungen vorliegen, weiterhin uneingeschränkt bis zum 31.12.2020 gewährt. Für Sie ändert sich somit vorerst nichts. Sie können weiterhin Sachleistungen in Deutschland in Anspruch nehmen, die anschließend, wie gewohnt, in dem Vereinigten Königreich/in Nordirland abgerechnet werden.Bis zum 31.12.2020 können Sie auch eine neue Anspruchsbescheinigung S1 von Ihrem zuständigen Krankenversicherungsträger im Vereinigten Königreich/in Nordirland, erhalten. Diese dient Ihnen zur Einschreibung in Deutschland. Die Leistungsaushilfe ist derzeit über den 31.12.2020 hinaus möglich, solange sich Ihre Situation nicht ändert und Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt weiterhin in Deutschland haben.

Dies wäre zum Beispiel der Fall, wenn Sie am 31.12.2020 und darüber hinaus ununterbrochen

  • nur eine Rente und diese aus dem Vereinigten Königreich/aus Nordirland beziehen.
  • aufgrund einer Erwerbstätigkeit in dem Vereinigten Königreich/in Nordirland den dortigen Rechtsvorschriften unterliegen.
Ich bin derzeit vorübergehend im Vereinigten Königreich/in Nordirland (zum Beispiel als Student_in, Tourist_in oder entsandte_r Arbeitnehmer_in) und habe meinen gewöhnlichen Aufenthalt/Wohnsitz in Deutschland und bin auch in Deutschland krankenversichert. Was habe ich während meines vorübergehenden Aufenthalts im Vereinigten Königreich/in Nordirland zu beachten?

Die Leistungsaushilfe wird, sofern die Voraussetzungen vorliegen, weiterhin uneingeschränkt bis zum 31.12.2020 gewährt. Für Sie ändert sich somit vorerst nichts. Sie können weiterhin Sachleistungen im Vereinigten Königreich oder in Nordirland in Anspruch nehmen, die anschließend, wie gewohnt, in Deutschland abgerechnet werden. Nutzen Sie dafür einfach die Rückseite Ihrer Gesundheitskarte (Europäische Gesundheitskarte).
Die Leistungsaushilfe ist derzeit über den 31.12.2020 hinaus möglich, solange sich Ihre Situation nicht ändert und Sie weiterhin nur einen vorübergehenden Aufenthalt im Vereinigten Königreich haben. Dies wäre zum Beispiel der Fall, wenn Sie sich dort am 31.12.2020 und darüber hinaus ununterbrochen als Tourist_in, Student_in oder entsandte_r Arbeitnehmer_in aufhalten.

Ich bin derzeit vorübergehend in Deutschland (zum Beispiel als Student_in, Tourist_in oder entsandte_r Arbeitnehmer_in) und habe meinen gewöhnlichen Aufenthalt/Wohnsitz im Vereinigten Königreich/in Nordirland und bin auch im Vereinigten Königreich/in Nordirland krankenversichert. Was habe ich während meines vorübergehenden Aufenthalts in Deutschland zu beachten?

Die Leistungsaushilfe wird, sofern die Voraussetzungen vorliegen, weiterhin uneingeschränkt bis zum 31.12.2020 gewährt. Für Sie ändert sich somit vorerst nichts. Sie können weiterhin Sachleistungen in Deutschland in Anspruch nehmen, die anschließend, wie gewohnt, mit dem Vereinigten Königreich/Nordirland abgerechnet werden. Nutzen Sie dafür einfach die Rückseite Ihrer Gesundheitskarte (Europäische Gesundheitskarte). Die Leistungsaushilfe ist derzeit über den 31.12.2020 hinaus möglich, solange sich Ihre Situation nicht ändert und Sie weiterhin nur einen vorübergehenden Aufenthalt in Deutschland haben. Dies wäre zum Beispiel der Fall, wenn Sie sich dort am 31.12.2020 und darüber hinaus ununterbrochen als Tourist_in, Student_in oder entsandte_r Arbeitnehmer_in aufhalten.