Selbstbehalttarife

Schreibende Hand

Bei einem Selbstbehalttarif wird das Risiko der Kostenübernahme zwischen Ihnen und der HEK geteilt. Sie verpflichten sich, einen Teil Ihrer Gesundheitskosten, die sonst die HEK trägt, selbst zu übernehmen. Dies ist der sogenannte Selbstbehalt. Als Gegenleistung erhalten Sie eine Prämie. Nehmen Sie innerhalb eines Kalenderjahres keine Leistungen in Anspruch, wird die Prämie im Folgejahr an Sie ausgezahlt. Werden jedoch Leistungen in Anspruch genommen, verringert sich Ihre Prämie oder entfällt.

Wichtig

Sie sind drei Jahre an den gewählten Tarif gebunden.

Übrigens 

Vorsorgeleistungen, Früherkennungsuntersuchungen, ärztliche und zahnärztliche Behandlung ohne Verordnungsfolge und die Behandlung von familienversicherten Angehörigen werden nicht auf den Selbstbehalt angerechnet. 

Tarifwahl

Der Tarifeinstieg ist nicht nur zum Jahresbeginn, sondern auch unterjährig möglich; jeweils zum Beginn des nächsten Monats. Wenn Sie sich für einen Selbstbehalttarif interessieren, senden Sie einfach eine E-Mail an wahltarife@hek.de. Sie erhalten dann umgehend Ihr individuelles Tarifangebot.

Tarifüberblick

Die HEK-Selbstbehalttarife im Überblick
TarifJahreseinkommen SelbstbehalthöhePrämienhöheIhr maximaler Kostenanteil
HEKplus 75bis 10.000 Euro125 Euro75 Euro50 Euro
HEKplus 125bis 21.500 Euro200 Euro125 Euro75 Euro
HEKplus 250bis 42.500 Euro400 Euro250 Euro150 Euro
HEKplus 500ab 42.500 Euro850 Euro500 Euro

350 Euro

Beispiel

So funktioniert ein Selbstbehalttarif
Als Beispiel wurde der Tarif HEKplus 75 gewählt.
Möglichkeit A
  • Herr Mustermann nimmt im Jahr 2011 keine Leistungen der HEK in Anspruch.
  • Von ihm sind somit keine Kosten zu tragen.
  • Er bekommt im Folgejahr die Prämie in Höhe von 75 Euro von der HEK ausgezahlt.
Möglichkeit B
  • Herr Mustermann war im Jahr 2011 zweimal beim Arzt und bekam jeweils Arzneimittel verordnet. Weitere Leistungen wurden von ihm nicht in Anspruch genommen.
  • Es sind Gesamtkosten in Höhe von 50 Euro entstanden.
  • Die 50 Euro liegen unterhalb seines Selbstbehaltes von 125 Euro. Sie werden mit der Prämie, die Herrn Mustermann im Folgejahr zusteht, verrechnet. Es wird eine Prämie in Höhe von 25 Euro im Folgejahr  ausgezahlt.
Berechnung:
75 Euro Prämie

- 50 Euro Behandlungskosten 
= 25 Euro Prämie

Möglichkeit C
  • Herr Mustermann war im Jahr 2011 viermal beim Arzt. Hierfür sind Behandlungskosten in Höhe von 100 Euro entstanden. Außerdem hat er Arzneimittel in Höhe von 70 Euro und Massagen in Höhe von 110 Euro verordnet bekommen.
  • Daraus ergeben sich Gesamtkosten in Höhe von 280 Euro.
  • Der Tarif hat eine Begrenzung der Kostenbeteiligung auf die Höhe des Selbstbehaltes, also maximal 125 Euro. Herr Mustermann zahlt also nur die Differenz zwischen der Prämie und dem Selbstbehalt, in Höhe von 50 Euro.
  • Dieser Kostenanteil wird von der HEK im Folgejahr von Herrn Mustermann anfordert.
Berechnung:
75 Euro Prämie

- 125 Euro Selbstbehalt 
= 50 Euro Kostenanteil

Auf einen Blick

Kontakt

So erreichen Sie die HEK

0800 0213213 (kostenfrei)
E-Mail-Kontakt, Kundenzentren
Rückrufservice, Postanschrift

Mitglied werden

Jetzt HEK-Mitglied werden

Hier checken Sie in der
Business-K(l)asse ein

Starke Partner

Der starke HEK-Partner

 - Zuverlässiger Partner
in Sachen Zusatzversicherungen

Newsletter

Damit Sie nichts verpassen

Der HEK-Newsletter hält Sie
immer auf dem Laufenden

Downloads

Alles zum Downloaden

Formulare, Merkblätter, Anträge
und Broschüren zum Downloaden

Kritik

Lob und Tadel

Ihre Kritik und Anregungen
machen die HEK noch besser